Haustechnik und Brandschutz

15.07.2020

Beispielsweise können zwischen zwei Nasszellen unabhängiger Wohnungen Brandabschnitte führen und müssen somit entsprechend geplant und ausgeführt werden.
Die grundsätzlichen Brandschutzanforderungen werden vorwiegend durch die Brandschutzplanung bereits in frühen SIA-Phasen festgelegt, welche zur Baubewilligung schliesslich fixiert werden. In der weiteren Planung kommen wiederkehrend Fragen bezüglich Haustechnik, Installationsschächte und Abschottungen auf – so auch bei Nasszellen.

Grundsätzlich gilt im Brandschutz:
Gemäss VKF-Anerkennung sind die Produkte zu verwenden und d.h. «wie geprüft so eingebaut».

Einige Fragen müssen geklärt werden:

  • Wie verläuft die Leitungsführung und wo befinden sich Steigzonen?
  • Welche Installationen und Leitungen werden in den Steigzonen geführt, mit welchen Dimensionen und allfälligen Dämmungen?
  • Für welches System entscheidet sich die Bauherrschaft oder die Planung: Sanitär-Vorwandsystem, Trennwandsystem, Leichtbausystem oder weitere?
  • Wird die Steigzone ausgeflockt oder möchte darauf verzichtet werden?
  • Gibt es weitere spezielle Ausführungen zu berücksichtigen wie Leitungsaustritte, Querungen, abgehängte Decken, brennbare Dämmungen, Brandschutzklappen, geringe Platzverhältnisse usw.?

Auf dem Markt sind diverse Lösungsvarianten und Produkte mit ihren Eigenheiten verfügbar, welche wiederum zu gegenseitigen Abhängigkeiten führen.
Es kommt vor, dass erst vor Ort nach Leitungseinbau, den oft mit «bauseits» beschriebenen Brandschutzmassnahmen Beachtung geschenkt wird – zu spät. Dabei finden sich beispielsweise zu geringe Platzverhältnisse, «unkonforme» Leitungsmixe oder Laibungsausbildungen etc.
Damit solche Szenarien vermieden werden und genügend und nicht übermässig investiert wird, ist eine frühzeitige Koordination vorzuziehen.
Bei Nasszellen unabhängiger Wohnungen können auch Bauphysik und Lärmschutz zur Herausforderung werden. Die Prona AG unterstützt Sie gerne mit ihren Fachkompetenzen - kontaktieren Sie uns!

Installationsschacht mit Brandschutzanforderung (Details zu planen, berücksichtigen), Sanitärvorwand ohne Brandschutzanforderung
Wohnungstrennwand mit Brandschutzanforderung, Sanitärvorwand mit Brandschutzanforderung (Details zu planen, berücksichtigen)
Sanitärvorwand mit Brandschutzanforderung (Details zu planen, berücksichtigen)
Wohnungstrennwand mit Brandschutzanforderung, Leitungsdurchführungen durch Decke mit diversen Anforderungen (Details zu planen, berücksichtigen)
Geschäftsbereiche 
Gebäude und Siedlung